Zeichnungskurs: Zoologisches Museum

4 Nov 2017

Ganz akademisch unterwegs waren wir heute in unserem Zeichnungskurs, nämlich im Zoologischen Museum der Universität Zürich. Und ein bisschen Nostalgie war auch dabei: Die einen fühlten sich in ihre Schulzeit zurückversetzt, wie sie da so auf den Klappstühlchen vor den Vitrinen sassen, andere erinnerten sich an verregnete Nachmittage mit Kleinkindern und Darvida … Aber wir kamen dann trotzdem noch zum Zeichnen. 

 

Man ist ja angesichts der flauschigen/borstigen/struppigen Modelle vor sich immer versucht, sich gleich auf die Details zu stürzen. Und meist passt dann am Schluss nichts richtig zusammen. Darum haben wir zuerst auf verschiedene Arten versucht, die Volumen der Tierkörper zu erfassen. Dabei haben wir festgestellt, das einem das bei Säugetieren besser gelingt, weil einem der Körperbau doch vertrauter ist als der eines Vogels. Auch das Zeichnen aus verschiedenen Blickwinkeln hilft, zu verstehen, was da vor einem steht. 

 

Erst danach haben wir dann, teilweise mit Hilfe von Transparentpapier, die Körper überzeichnet und an der "äusseren Hülle" gearbeitet. Und waren am Schluss nicht wenig überrascht, was für einen "Gump" wir da in nur zwei Stunden hingekriegt haben.

 

 

 

 

Please reload

Was bisher geschah

11 Nov 2019

12 Sep 2019

23 Jul 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter